"Durch die Pleite zur neuen Chance? Wie Unternehmer mit Niederlagen umgehen"

Foto: CC Lizenz by Sandra Schink http://co-co-co.de/

Wir freuen uns sehr, in der kommenden Woche (am 10.2.2016 um 19 Uhr) als Gesellschaft für Resilienz an der vom NDR Info und der ZEIT-Stiftung organisierten (und leider schon ausverkauften) Podiumsdiskussion „Durch die Pleite zur neuen Chance? Wie Unternehmer mit Niederlagen umgehen“ in der Reihe „Scheitern erlaubt! Vom Fallen und Wiederaufstehen“ teilnehmen zu dürfen. „"Durch die Pleite zur neuen Chance? Wie Unternehmer mit Niederlagen umgehen"“ weiterlesen

Resiliente Gruppen – Was bestimmt das Miteinander?

In einem unserer Grundlagen-Seminare kam die Frage auf:

Aber, was nützt mir denn meine Resilienz, wenn ich es doch mit einem Menschen zu tun habe, der überhaupt nicht zugänglich ist und sich absolut rücksichtslos verhält? Was tun, wenn eine Gruppe betroffen ist und die sich nicht wehren kann?“

Wir können durch ein Resilienz-Training sicher nicht das störende oder unsoziale Verhalten von Dritten abstellen oder unterbinden. Was wir aber realistisch erreichen können, ist der gelassenere und entspanntere Umgang mit solchen Menschen und bedrückenden Situationen. Es geht im Folgenden um eine informelle „Gruppe“, nicht um ein geführtes Team innerhalb eines Unternehmens.
„Resiliente Gruppen – Was bestimmt das Miteinander?“ weiterlesen

Nicole Willnow im ZEIT Online Interview: "Eine Krise ist ein produktiver Zustand."

Nicole Willnow
Nicole Willnow
(Foto: Romy Geßner)

LESENSWERT:

Eine Krise ist ein produktiver Zustand. Und Resilienz ist die Fähigkeit, Krisen gut zu meistern. Diese hängt nicht von der Persönlichkeit ab, sondern lässt sich trainieren“ sagt Trainerin und Coach Nicole Willnow im ZEIT ONLINE Interview mit Sabine Hockling.
„Nicole Willnow im ZEIT Online Interview: "Eine Krise ist ein produktiver Zustand."“ weiterlesen

Resilient als Community Manager

Wer ist resilient, wenn nicht Community Manager!? Die erfahreneren Kollegen werden jetzt vermutlich nicken, aber gerne erläutere ich, warum ich denke, dass so ist!

Das Leben ist kein Ponyhof
Das Leben ist kein Ponyhof

Community Manager arbeiten häufig in sehr sichtbaren Positionen. Sie führen und leiten ehrenamtliche Moderatoren, stellen Regeln auf und achten auf deren Einhaltung. Sie aktivieren Online-Communities und betreuen häufig auch Social Media Kanäle für das eigene Unternehmen oder die Marke. Sie sind Mittler zwischen Plattformbetreiber und den eigenen Usern. Sie müssen unangenehme Botschaften überbringen („Schöne Idee, machen wir nicht!„) und Entscheidungen des Betreibers erklären oder zum Teil auch „aktiv“ aussitzen. „Resilient als Community Manager“ weiterlesen

Resilient? Das bin ich!

 

Schattenspiel in der Pfütze

Wir werden hier in lockerer Folge einige Menschen vorstellen, die wir als besonders resilient beschreiben würden.

Vielen Dank an unsere erste Interviewpartnerin. Sie möchte anonym bleiben und das respektieren wir gerne.

(Herzlichen Dank an dieser Stelle für deine Offenheit, deine Bereitschaft und dem Wunsch, deine Erfahrungen zu teilen!). „Resilient? Das bin ich!“ weiterlesen

Inspiration & Erkenntnis auf der Einführungsveranstaltung zur Resilienz

Silke, Jonas von Biobob und Nicole
Silke, Jonas von Biobob und Nicole (CC Lizenz by Sandra Schink http://co-co-co.de/)

Es war, laut unseren Teilnehmern, ein inspirierender und erkenntnisreicher Nachmittag, unsere erste Einführungsveranstaltung zum Thema „Kompetenz durch Resilienz„.

Der zweistündige Vortrag fand am Mittwoch bei unserem Kooperationspartner BIOBOB statt. Nicole Willnow und Silke Schippmann führten zwanzig Gäste in das Thema Resilienz, die mentale Widerstandskraft, ein und erläuterten u.a. das „Säulen-Modell“ von Micheline Rampe. Dieses Zusammenspiel stärkender Faktoren – die „Resilienz-Werkzeugkiste“ – haben wir dabei um zwei eigene Punkte ergänzt. „Inspiration & Erkenntnis auf der Einführungsveranstaltung zur Resilienz“ weiterlesen

Warum ich?

 

Silke Schippmann
Silke Schippmann

Warum ich mich für das Thema Resilienz interessiere?

Das ist leicht erklärt. Ich halte mich für einen ausgeglichenen und glücklichen Menschen. Irgendwas mache ich anders als mein Umfeld, und vor einem Jahr sagte es mir mal jemand: „Du kannst dich so wundervoll abgrenzen!“ Das empfand ich zunächst nicht gerade als ein Talent, aber je länger ich darüber nachdenke: Ja, das kann ich! Und das ist auch gut so!

Warum kann ich das? „Warum ich?“ weiterlesen